Annelie Kralisch-Pehlke und Jule Müller: „Ehrlichkeit währt am längsten“

„im gegenteil“ ist ein Online-Magazin und Paarvermittlung der anderen Art. „Wir sind keine klassische Singlebörse, im gegenteil: Wir zeigen Menschen in ihrer heimischen Umgebung auf ehrliche Weise.“, sagen die beiden Macherinnen Anni und Jule von im gegenteil. WerteIndex hat mit ihnen darüber gesprochen, warum Fake-Profile beim Kennenlernen überholt sind und der Wert Ehrlichkeit beim Kennenlernen wesentlich ist.

Was war die Motivation für „im gegenteil“? Was unterschiedet Eure Seite von klassischen Portalen, die Parship, Finya und Co?

Wir kamen auf die Idee, da es noch nichts Vergleichbares gibt und wir selber nicht fassen konnten, wie viele tolle Singles sich in unserem Freundeskreis rumtreiben. Die Intention war es, Singles eine Plattform anzubieten, auf der sie sehr persönlich, liebevoll und ästhetisch ansprechend präsentiert werden. Je mehr Zeit wir in ein Porträt investieren, umso toller wird es.

Der Unterschied zur klassischen Single-Börse ist, dass es sich bei im gegenteil um ein Online-Magazin handelt, auf dem wöchentlich Singles präsentiert werden. Von uns porträtiert werden ist kostenlos, der Kontakt zu den Singles ebenfalls. Bei uns gibt es keine Fakes und keine festgefahrenen Algorithmen, um seinen potentiellen Partner nach Größe, Gewicht, oder Haarfarbe zu suchen.

Außerdem haben wir einen Blog, in dem sämtliche Themen vom ersten Date bis zur Ehe auseinandergenommen werden.

Die Zeitschrift Neon hat vor ein paar Jahren ja eine ähnliche Idee gehabt. Das las sich alles sehr lustig, aber Erfolgsstories sind mir keine bekannt. Das eine oder andere Detail möchte man doch lieber nicht sofort wissen. Daher die Frage: Kennenlernen auf ehrliche Weise – geht das überhaupt ?

Niemand muss sich eine Geschichte zusammenspinnen, um einen Partner kennenzulernen. Die Wahrheit über den eigenen Lebenslauf kommt ja doch meistens raus. Wir führen ehrliche Interviews mit unseren Porträtierten. Zu persönliche Details über einen Single erscheinen jedoch nicht in unseren Texten. Dafür bleibt dann immer noch das Kennenlernen in der Realität, wenn man sich nette Mails hin- und hergeschrieben hat. Ein bisschen Spannung soll fürs erste Date natürlich erhalten bleiben.

Wieviel Ehrlichkeit verträgt man beim Kennenlernen?

Wie sagt man so schön: Ehrlichkeit währt am längsten. Das können wir beide aus eigenen Erfahrungen zu 100 % bestätigen. Wenn man sich auch noch lieb hat, obwohl man alle düsteren Details seines Gegenübers kennt, steht einer glücklichen Beziehung doch nichts mehr im Wege. Lügen ist auf Dauer wahnsinnig anstrengend und raubt einem Energie. Fazit: Auch in der Kennenlern-Phase lohnt sich Ehrlichkeit. Im besten Falle wird man dafür belohnt.

Welche Rolle spielt die Tatsache, dass ihr die Singles porträtiert und diese nicht, wie es in anderen Portalen üblich ist, sich selbst beschreiben müssen?

Ehrlich gesagt eine ziemlich Große. Wir nehmen den Singles die riesige Aufgabe ab, sich selbst in Textform zu beschreiben. Die meisten Leute haben da richtig Angst vor. Außerdem kann es schnell überheblich wirken, wenn man z.B. selbst über eigene Erfolge berichtet. Wenn ein Dritter, nämlich wir, das von außen macht, kann man über alles schreiben, ohne, dass es einen faden Beigeschmack bekommt. Durch unsere Interviews, die wir in ganz lockerer Atmosphäre bei den Singles zu Hause führen, erfährt man ganz tolle Geschichten über die Person. Sie selbst würden diese wahrscheinlich gar nicht aufschreiben, weil sie es für unnötig halten oder ohne eine konkrete Fragestellung selbst einfach nicht daran denken würden.

Welche Werte denkt ihr sind beim Kennenlernen wichtig und warum?

Das muss jeder für sich selbst definieren. Schüchterne Personen werden nicht mit der Tür ins Haus fallen und sofort ihre ganze Lebensgeschichte Preis geben. Wichtig ist, dass man mit offenen Augen durchs Leben läuft und sich in der heutigen Angst- und Leistungsdruck-Gesellschaft beim Kennenlernen locker macht. So locker, wie man eben kann. Dann kann man sowohl bei uns auf www.imgegenteil.de den richtigen Menschen kennenlernen, als auch in der Bar an der Ecke. Wir glauben an unser Konzept der ehrlichen und handgemachten Single-Porträts. Zu unserer Freude haben sich auf unserer Website schon einige Menschen kennengelernt, die wir mittlerweile als „vergeben“ markieren konnten. Und das ist schließlich der Grund, warum wir da sind: Liebe verbreiten.

Wer steckt hinter im gegenteil?

Jule und Anni sind beide in Berlin geboren und im besten Alter: um die Dreißig. Anni ist verheiratet, Jule ist Single. Das gemeinsame Ziel: glücklich sein und andere glücklich machen.

Jule ist Fotografin (www.julemueller.com) und Autorin (www.mymagictypewriter.com). Ihr erstes Buch erscheint im Herbst 2014.

Anni ist Künstlermanagerin (www.bettydittrich.com) und DJane (www.facebook.com/fleshdance).